Projekt Rettung: Unimog U1300 435

 

Mission:

Sanierung eines Unimogaufbaus, bei dem der ursprüngliche Umbauer an dem Projekt der Alukabine nicht fertig geworden ist und weder die weitere Ausbauarbeiten noch die Fertigstellung des geplanten Hubdachs realisierte.
 Modifikationen am Fahrzeug, Fahrwerksoptimierung, Leistungssteigerung, Erhöhung der Tankkapazität, Anbau einer Winde.

Umbauarbeiten an der Kabine:

  • Fertigstellung der Kabine inkl. Hubdach
  • Beheben von Mängeln des bereits durch einen anderen Hersteller umgebauten Fahrzeugs (Dichtigkeit etc.)
  • Isolierung der 2 teiligen Aluminiumkabine
  • Lackierung der Kabine
  • Ausbau des Kompakten Reise-LKWs, passend für 2 Erwachsene und 1 Kind
  • Vollständiger Innenausbau im 4wheel24 Ready2 Rock Look
  • Auswahl & Integration der Küchen- und Nasszellenelemente und Einbauteile (Truma D6, Elektrikische Komponenten von Victron Energx etc.)
  • Weiterentwicklung des hydraulischen Hubsystems für das Kabinendach

Eckdaten Kabine:

  • 2-teilige kompakte Aluminium Kabine
  • ohne Isolierung
  • ohne Lackierung

Arbeiten am Fahrzeug:

  • Leistungsoptimierung de OM 366 durch den Umbau der Einspritzpumpe sowie Anpassung des Systems auf 245 PS
  • Einbau eins für das Fahrzeug entwickelten Dämpfersystems aus dem Haus Radflo.
  • Anbau einer 7,5t Seilwinde integriert in das Bild des Fahrzeuges
  • Anbau eines zweiten Tanks zur Erhöhung der Kapazität auf 320 Liter Kraftstoff

Eckdaten Fahrzeug:

  • Unimog U1300 435, ehemals Bundeswehr Baujahr 1986
  • OM 366 Turbo
  • Bereifung 12,5R20
  • Serienmäßge Mitteldifferentialsperre und Sperre an beiden Achsen
  • Höchstgeschwindigkeit 95km/h
  • Zulässige Gesamtgewicht 7,5 t