Iveco 90-16 LF 16, Offroad Werkstatt

 

Mission:

Der Plan: ein solider Werkstatt-LKW für den Offroad-Einsatz…für das maximale Budget von Euro 25.000. Neben 6 Sitzplätzen und Allradantrieb sollte das Fahrzeug nicht schwerer als 7,49 t z.g.G sein und ausreichend Platz für Kompressor, Schweißmaschinen, Werkzeuge und Ersatzteile bieten. 200 PS waren wünschenswert, ebenso eine Anhängerkupplung für PKW-Anhänger und Schlafplätze für 6 Personen! Natürlich waren neben Allradantrieb auch Kraftstofftanks bis zu einer Reichweite von 1500 km schön sowie ein Reduktionsgetriebe und Sperren am Mitteldifferenzial und der Hinterachse. Als Basis kam hinsichtlich des Budgets nur eine LF16 von der Feuerwehr oder ein Auto vom THW in Frage. Kostenrahmen: unter 25.000 Euro (ohne Werkzeug)

Die Lösung: Ein Alter Feuerwehr-LKW

Am Anfang standen Ebay und eine spontane Idee. Da steht das Auto am Ende der Welt. Es hat Allrad und es ist bezahlbar. Warum holen wir es uns nicht und bauen es um? Auf der nächsten Rallye könnten wir eine mobile Werkstatt ganz gut gebrauchen. Gedacht, getan.
Unsere Feuerwehr vom Typ IVECO 90-16 LF 16 verbrachte einige Zeit in unserer Schrauberhalle. Sie bekam unter anderem eine neue Bereifung, eine Luftfederung auf der Hinterachse und eine Elektrowinde mit der Zugkraft von 7 Tonnen.

Wo früher Schläuche und Co. Ihren Platz fanden, tummeln sich jetzt Werkzeuge, Hilfsstoffe und Ersatzteile. Das Personalabteil wurde von der reinen Sitzgelegenheit zu einer bequemen Allzweckfläche umgebaut, wo man nicht nur das Team Platz findet, sondern sich müde Bastler oder Fahrer auch mal eine Runde aufs Ohr legen können.

Innerhalb von vier Wochen war die Feuerwehr wüstentauglich und begleitet uns seitdem auf die Grand Erg Rallye sowie zu anderen Einsätzen.

Umbaumaßnahmen am Fahrzeug:

  • Umbau eines ehemaligen Feuerwehrfahrzeuges zum Werkstatt-LKW, auch für Gelände- und Rallyenutzung einsetzbar
  • Zulassung des Fahrzeuges als So. KFZ-Werkstatt und Pannenfahrzeug mit Ausrüstung,
  • frei von Fahrverboten und Fahrtenschreiber!
  • Umbereifung auf 365/85 R 20 mit Geländeprofil, einzelbereift
  • Fahrwerksoptimierung durch Umbau auf ein Luftfedersystem an der Hinterachse.
  • Leistungsoptimierung des Motors; Treibstoffkapazität für 400 Liter
  • Umbau des Feuerwehraufbaus zum Serviceaufbau
  • Einbau eines Kompressors und mehreren Zusatzlufttanks
  • Einbau eines Notstromaggregats mit 6,5 kW
  • Aufbau eines Dachzelts für zwei Personen
  • Integration von 230-Volt-Lichtanlage mit Spannungswandlerbetrieb, 3 kW oder Aggregat
  • Umbau der Front mit Metallstoßstange fürs „Grobe“
  • Integration einer Seilwinde in die Stoßstange
  • Leistungssteigerung des Turbodiesels auf ca. 200 PS
  • Schaffung von 2 Schlafplätzen im Fahrerhaus, im Wechsel zu den Sitzplätzen
  • Volllackierung des LKW in RAL 3oo3 rubinrot

Eckdaten Fahrzeug:

  • IVECO 90-16 LF 16, Baujahr 1987
  • 5- Ganggetriebe, zuschaltbarer Allradantrieb
  • Verteilergetriebe mit Reduktion,
  • sperrbares Mittel-, Hinterachsdifferenzial
  • Leistung 198 PS und 582 Nm Drehmoment bei 2100 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit 109 km/h
  • Bereifung 365/85 x 20 auf Stahlfelge
  • Zulässiges Gesamtgewicht : 7,49 t
  • Zulässige Anhängelast: 3,5 t